hw_raky3.jpg

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

Reisebericht Smeura vom April 2018
Auch in diesem Jahr war für uns Tierfreunde aus dem Leipziger Land und Hof, für 5 Tage unser Reiseziel die Smeura in Rumänien.
Da in beiden Tierheimen Platz frei geworden war, durften einige Fellnasen die Reise zu uns nach Deutschland antreten. Es war für uns natürlich wieder sehr schwer Entscheidungen bei der Auswahl zu treffen. Es gibt in der Smeura so viele freundliche, hübsche, ausdrucksstarke und nach Liebe bettelnde Hunde und wir hätten gerne viel mehr mitgenommen.
Wir verbrachten die Tage in der Smeura um zum Beispiel in der Tierarztpraxis zu helfen, kämmten Hunde oder gingen mit einigen gassi. Einmal waren wir mit 7 Hunden gassi.
Seit dem letzten Jahr hat sich in der Smeura viel getan: neue Hundezwinger konnten gebaut werden und vor allem ist ein besseres Welpenhaus entstanden. Trotz manchen Verbesserungen gibt es leider noch viele Probleme. In Gesprächen mit Matthias Schmidt, dem Leiter von der Tierhilfe-Hoffnung, schildert er uns unter anderem, dass viele Hundefutter-Firmen keine Zusammenarbeit mit Auslandstierschutz haben möchten. Auf die Frage, ob er denn Wirtschaftlich Denken kann, erhalten wir die Antwort: „Wir sind voll mit 5200 Hunde, da kam vor dem Winter ein Anruf von einer Tötungsstation, dass wir innerhalb von zwei Tagen, 200 Hunde abholen sollen oder sie werden auf die billigste und schnellste Art umgebracht. Was soll ich da machen?? Da ist das wirtschaftliche Denken vorbei.“ Natürlich holen die Mitarbeiter der Smeura diese Hunde. Neuer Stand 5400 Hunde!!!
Es ist so verrückt was Hunde für ein Herz haben. Ein Rottweiler Namens Max liegt im Moment auf der Krankenstation der Smeura. Er wurde zusammengeschlagen und wurde dadurch Querschnittsgelähmt. Max ist ein sehr lieber Kerl, er ist sehr anhänglich und will immer gestreichelt werden. Er wurde untersucht, um zu sehen wo er Probleme hat. Er war so geduldig und hat alles mit sich machen lassen. Mit einem Rolli der ihm die Hinterbeine ersetzt kommt Max super zurecht. Er konnte schon vermittelt werden und hat schon ein Zuhause wo sich liebe Menschen um ihn kümmern. Leider gibt es aber in der Smeura noch viele weitere Hunde, die kleinere oder größere Probleme haben, aber auch gesunde Hunde, die DRINGEND eine liebevolle Heimat suchen.
Viel zu schnell sind für uns die Tage in Rumänien vergangen und die Eindrücke und Erinnerungen an Schicksale der Smeurahunde werden uns wohl für immer im Gedächtnis bleiben. Wir sind uns alle einig, dass sich die Reise wieder sehr gelohnt hat. Und wir bald wieder die Smeura besuchen wollen um zu helfen. – Manche Menschen können das vielleicht nicht verstehen, aber wir möchten mit folgendem Zitat von Horst Stern schließen:


Wir können nicht alle Hunde dieser Welt retten, aber wir können die ganze Welt eines Hundes retten!


Kathrin Adams und Brigitte Dawid

Nähere Infos gerne unter 0151/44622408